Waking Life (2001)

Während eines Traumes trifft ein junger Mann auf viele Charaktere, die über den Freien Willen, die menschliche Existenz, die Wahrnehmung und die Realität philosophieren.

Anspruchsvoll durch seine Dialoglastigkeit und die eigenwillige, verfremdende Anwendung der Tricktechnik Rotoskopie, kann der originelle und intellektuelle Film als Sammelsurium verschiedenster philosophischer Gedanken genauso faszinieren wie abstoßen.

Advertisements

~ von Lolotakun - 07/08/2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: