Die Legende von Aang (The Last Airbender/2010)

Katara und Sokka vom Wasserstamm finden im Eis eingefroren den jungen Aang, welchen sie für den wiedergeborenen Avatar halten. Dieser soll die Macht haben, die vier Element-Nationen zu vereinen.

Die erste Filmadaption von Avatar – Der Herr der Elemente verarbeitet die uneinheitlichen ostasiatischen Einflüsse der Zeichentrickserie zu einem stimmigen Stil und dämpft ihren holprigen Humor. Außerdem setzt sie sich mit Lust an langen Einstellungen, meistens pragmatisch eingesetzten Spezialeffekten und fehlender Moralisierung angenehm von der Masse zeitgenössischer Jugendfantasyfilme ab. Allerdings wird der Zuschauer durch verkorkste Montage und Figurenzeichnung sowie katastrophale Dialoge ständig auf Distanz gehalten.

Advertisements

~ von Lolotakun - 16/08/2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: