Nichts zu verzollen (Rien à déclarer/2010)

Ende 1992. Der nationalistische Zöllner Ruben Vandevoorde und sein verhasster, aber gutmütiger französischer Kollege Mathias Ducatel stehen sich auf beiden Seiten der Grenze gegenüber, wenige Tage vor deren Auflösung durch das Schengener Abkommen.

Stimmungsvoll inszenierte, thematisch originelle Buddykomödie mit Elementen des Lustspiels und des Drogenkrimis, die zwar zu keiner geschliffenen Ganzheit findet, aber vor allem – jedoch nicht ausschließlich – Kenner der angesprochenen nationalen Eigenheiten öfters vorzüglich zu amüsieren weiß.

Advertisements

~ von Lolotakun - 20/08/2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: