Buddy (2013)

•09/06/2014 • Schreibe einen Kommentar

© Warner Bros., herbX Film

Weil der millionenschwere Energy-Drink-Erbe Eddie ein Partyleben führt statt sich um seine Firma zu kümmern, gibt sich sein Schutzengel zu erkennen.

Unehrlicher, aufgesetzt trendiger und rührseliger Versuch einer Buddy-Liebeskomödie nach amerikanischem Vorbild ohne Sinn für Humor, Figuren und Atmosphäre, die lediglich aus einer planlosen Aneinanderreihung von schlecht nachgeäfften stereotypen Szenen voller stumpfer Querverweise besteht.

Sharknado (2013)

•11/01/2014 • Schreibe einen Kommentar

© The AsylumAls ein Tornado, der augenscheinlich tausende Haie mit sich herumwirbelt, die Küste von Los Angeles erreicht, denkt Surfer und Barbesitzer Fin Shepard nur noch daran, seine Freunde und Familie in Sicherheit zu bringen.

Trotz hanebüchen zusammengewürfelter Handlung und Figuren, klaffender Logiklücken und Anschlussfehler sowie öfters misslungener Effekte, versäumt es der nur stellenweise selbstironische Tierhorrorfilm nicht, mit dem zu unterhalten, was er verspricht.

Captain Phillips (2013)

•08/01/2014 • Schreibe einen Kommentar

© Scott Rudin Productions, Michael De Luca Productions, Trigger Street Productions, Sony Pictures Releasing2009. Richard Phillips ist mit seinem Frachter MV Maersk Alabama auf dem Weg von Oman nach Mombasa, als sich auf einmal zwei Boote dem Schiff nähern, bei dem es sich um somalische Piraten handeln könnte.

Die wenigen Schauplätze, die ausbleibende Verurteilung der Beteiligten sowie nachvollziehbares Spiel verleihen dem auf wahren Begebenheiten basierenden Geiseldrama ein höheres Maß an Realismus als das unnötig wackelige Bild, ohne der aufreibenden Spannung dabei Abbruch zu tun.

Der Hobbit – Smaugs Einöde (2013)

•02/01/2014 • Schreibe einen Kommentar

© New Line Productions Inc. & Warner Bros. EntertainmentBilbo Beutlin, Zauberer Gandalf und Thorins Zwergengemeinschaft setzen ihre Reise nach Erebor fort.

Der zweite Teil der Hobbit-Trilogie entwickelt sich zu einem schnittigeren Abenteuerfilm, der mit einigen Härten und schwarzem Humor auch eine düstere Seite entfaltet. Makellose Gestaltung, verblüffende Tricks und rasante Kampf- und Fluchtchoreographien stehen dem Staunen des Zuschauers stets zu Diensten.

Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen (Di Renjie: Tong tian di guo/2010)

•24/11/2013 • Schreibe einen Kommentar

© China Film Co-Production Corporation, Film Workshop, Huayi Brothers Media689. Wu Zetian lässt zur Feier ihrer umstrittenen Krönung zur ersten chinesischen Kaiserin eine riesige Buddhastatue vor dem Palast errichten. Als ein Inspektor die Statue begutachten will, geht er plötzlich in Flammen auf.

Routinierter Wuxia-Film, der sich mehr an den handwerklich verblüffenden Vorbildern der 80er und 90er Jahre als an zeitgenössischen CGI-Spektakel orientiert. Bis auf wenige misslungene Effekte und einen mäßig ausgetüftelten Kriminalfall durchgehend unterhaltsam, fehlen dem Film allerdings ein paar echte Höhepunkte.

Die Dschungelolympiade (Animalympics/1980)

•05/11/2013 • Schreibe einen Kommentar

© Lisberger Studios, Warner Bros. Entertainment Inc.Das gesamte Tierreich versammelt sich zu einem friedlichen sportlichen Großereignis, welches vom Tiersender ZOO übertragen wird.

Rasante Fabel zu den olympischen Spielen, welche ihre fiktive, episodenhafte Berichterstattung in einem höllischen Tempo durchzieht und sich trotzdem für ein paar anrührende Momente Zeit nimmt. Wenn die für die deutsche Fassung beigefügten Toneffekte mal amüsieren, mal entnerven, sorgt die liebevolle Animation des farbenfrohen Figurenensembles dafür, dass der Film nie zur Witzrevue verkommt.

Conan der Barbar (1982)

•03/11/2013 • Schreibe einen Kommentar

© Universal Pictures, Dino De Laurentiis CompanyIn einer fiktiven Steinzeit erlebt der junge Conan, wie sein Dorf von Cimmeriern von Schlangenkultanhängern zerstört und er selbst in die Sklaverei verkauft wird.

Gemächlicher, durch herausragende Gestaltung und Musik sehr stimmungsvoller Low Fantasy-Film mit einem überraschenden Maß an Brutalität und Erotik, der vor allem an seinen wenig interessanten Figuren leidet.